Wetterstationen im Test - Kauf von älteren Wetterstationen

Fazit zum Test der Davis Vantage Pro 2 (Teil 7) – Spielt in einer eigenen Liga, preislich und qualitativ

In diesem sehr ausführlichen Test der Davis Vantage Pro 2 habe ich versucht, die Profi-Wetterstation von allen Seiten zu beleuchten. Mein Fazit fällt eindeutig aus: Wer es ernst mit dem Wetter-Hobby meint und das nötige Kapital zur Verfügung hat, wird kein besseres Gerät in dieser Preiskategorie finden. Unter 2000 Euro ist die Davis Vantage Pro 2 nur schwer zu biegen. Wie ich zu dieser Schlussfolgerung komme, hat der mehrteilige Test gezeigt.

Teil 7 der Test-Reihe zur Wetterstation von Davis
In der Testreihe wurde die Davis VP 2 monatelang getestet

Die Messgenauigkeit bzw. Messtoleranzen sind deutlich besser, als bei günstigeren Geräten; die Funkverbindung kostet deutlich weniger Nerven, da sie viel zuverlässiger funktioniert und die Reichweite höher ist; die Verarbeitungsqualität ist ebenfalls überdurchschnittlich; die Konsole gleicht mehr einem Wettercomputer als einer Wetterstation; die Erweiterbarkeit der Davis Wetterstation lässt viele Möglichkeiten zu … um nur einige wichtige Punkte zu nennen.

Besonders hervorheben will ich die Version mit dem aktiven Strahlenschutz, der auch bei direkter Sonneneinstrahlung genaue Messwerte ermöglicht, und den Windmesser, der mit dem 2,5 Sekunden Intervall misst und so für genaue Messwerte sorgt.

Punktebewertung gibt es für diesen Wetterstationen-Test keine, da man sie nicht mit den bisher getesteten, viel günstigeren Wetterstationen vergleichen kann. Da ich die Davis Vantage Pro 2 behalte, werde ich den Test ständig aktualisieren, sollten sich neue Erfahrungswerte einstellen. So hat die Testreihe auch einen langfristigen Charakter.

Der Test der Davis VP 2 hat gezeigt, dass die Wetterstation den stolzen Preis wert ist. Ob Ihnen die Hobbymeteorologie allerdings das Geld wert ist, müssen Sie für sich entscheiden.

Die Test-Serie zur Davis Vantage Pro 2:

Teil 1 – Davis Vantage Pro 2 im Test – Das Konzept der Wetterstation
Teil 2 – Aufbau und Einrichtung der Konsole und der ISS
Teil 3 – Die Konsole der Davis im Test
Teil 4 – Die Messgenauigkeit der Davis Vantage Pro 2 am Prüfstand
Teil 5 – Die Funkverbindung der Davis Wetterstation
Teil 6 – Das Zubehör und Erweiterungsmöglichkeiten zur Davis Vantage Pro 2
Teil 7 – Fazit zum Test der Davis Vantage Pro 2
Teil 8 – Meine Erfahrungen nach 2,5 Jahren



5 Kommentare zu “Fazit zum Test der Davis Vantage Pro 2 (Teil 7) – Spielt in einer eigenen Liga, preislich und qualitativ

  1. Hallo miteinander,

    bevor ich mir ein Windrad kaufe, prüfe ich die Stand-
    ortqualität.

    Mit welcher Wetterstation (möglichst preiswert) kann
    ich die Windstärke alle 2-5 Sekunden messen und ab-
    speichern sowie später einmal am Tag auswerten
    (ideal: Graphikdiagramm am PC-Monitor mit Ausdruck)?

    Vielen Dank für eure Antworten.

    Mit freundlichen Grüßen

    Maik Peter

  2. 16.2.2016 Lieber Michael
    Herzlichen Dank für den informativen und umfassenden Testbericht.
    Ich interessiere mich nebst der Beschaffung der DAVIS Vantage Pro II insbesondere für einen Langzeit-Datenlogger, der die Daten der DAVIS über mindestens 30 Tage speichern kann, ohne dass er sie an einen PC weitergeben muss.
    Im Forum http://www.wetterstationen.info/forum/wswin-pc-wetterstation/wswin-findet-vantage-beim-usb-logger-nicht/ habe ich allerdings erfahren, dass die Software WSWIN
    nicht einem USB-Anschluss, sondern einen COM-Port bedingt.
    Mein PC Medion AKOYA mit WINDOWS 10 verfügt aber nur über USB-Anschlüsse, wie dies heute bei den meisten PCs der Fall ist !
    Ich wäre um einen Ratschlag froh :
    Welchen Datalogger kann man mit der VANTAGE Pro 2 – Konsole und dem PC mit USB-Anschlüssen einsetzen ? Mit der Software WSWIN ?
    Brauchts „nur“ einen zusätzlichen COM/USB-Wandler und welcher würde auf Anhieb ohne Probleme funktionieren ?
    Besten Dank für Deine Hilfe.
    Mit freundlichen Grüssen, Andreas

    • Du brauchst den USB-Datenlogger für die Davis, dieser lässt sich dann mit WSWIN über normalen USB-Anschluss verbinden. Funktioniert bei mir tadellos, es muss ein kleines Software Programm runtergeladen werden, dass einen Com-Port virtuell erzeugt (oder so ähnlich), auf jeden Fall funktioniert es dann. Das Programm ist auf der Davis-Seite zu finden.

  3. Hallo,

    ist es möglich auch von unterwegs auf die Station zu zugreifen entweder mit PC oder mit einer App vom Handy aus?

    Mfg

    Günter Lauter

    • Wenn man sich mit WSWIN eine einfache Wetterhompage bastelt oder die Daten mit WSWIN auf Awekas (oder ähnliche Seiten) hochlädt, dann funktioniert es. Dazu muss aber der PC ständig laufen.

Schreibe einen Kommentar